Mustergutachten promotionsadäquate leistungen

0 Flares 0 Flares ×

Zu den Werbezielen gehören die Schaffung von Bewusstsein, das Ausprobieren von Produkten, die Bereitstellung von Informationen, die Bindung treuer Kunden, die verstärkte Nutzung von Produkten und die Identifizierung potenzieller Kunden sowie die Vermittlung potenzieller Servicekunden, was erforderlich ist, um die angebotenen Dienstleistungen mitzugestalten. Jede Werbekampagne kann darauf abzielen, eines oder mehrere dieser Ziele zu erreichen: Diese Dienstleistungen werden unerlässlich sein, sobald Kinder nach der COVID-19-Krise zur Schule zurückkehren, um die Hygienepraktiken auf Vorsorgen aufrechtzuerhalten und Schutz vor zukünftigen Ausbrüchen von Infektionskrankheiten zu bieten. Das Projekt unterstützt auch die COVID-19-Reaktion im Land, einschließlich 1) Verbesserung der WASH-Einrichtungen an Grenzposten in ländlichen Gebieten (innerhalb von Gesundheitsposten, in denen Menschen vor der Aufnahme überprüft oder an Beobachtungszentren oder Selbstquarantäne verwiesen werden), zusammen mit Grenzdiensten und Gesundheitsministerium; 2) Unterstützung des Republic Centre for Health bei der Kommunikation rund um die COVID-19-Prävention für Gesundheitspersonal und die breite Öffentlichkeit, insbesondere durch soziale Medien und SMS. Die Förderung zielt darauf ab, die Nachfrage nach Waren oder Dienstleistungen eines Unternehmens anzukurbeln. Die Werbestrategie wurde entwickelt, um Zielgruppen über diese Produkte zu informieren, zu überzeugen oder daran zu erinnern. Die Ziele der Promotion sind es, Bewusstsein zu schaffen, Menschen dazu zu bringen, Produkte auszuprobieren, Informationen bereitzustellen, treue Kunden zu halten, die Nutzung eines Produkts zu erhöhen, potenzielle Kunden zu identifizieren und Kunden sogar über potenzielle Dienstleistungen zu unterrichten. Der “New Perspective on the Health of Canadians”-Bericht, der als Lalonde-Bericht bekannt ist und 1974 von der kanadischen Regierung veröffentlicht wurde, stellte das konventionelle “biomedizinische Konzept” der Gesundheit in Frage und ebnete den Weg für eine internationale Debatte über die Rolle nichtmedizinischer Determinanten der Gesundheit, einschließlich des individuellen Risikoverhaltens. Der Bericht argumentierte, dass Krebserkrankungen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Atemwegserkrankungen und Verkehrsunfälle durch das medizinische Modell nicht vermeidbar seien, und versuchte, das biomedizinische Konzept durch das “Gesundheitsfeldkonzept” zu ersetzen, das aus vier “Gesundheitsbereichen” bestand – Lebensstil, Umwelt, Organisation der Gesundheitsfürsorge, Humanbiologie als Determinanten von Gesundheit und Krankheit. Das Konzept des Gesundheitsfeldes hat fünf Strategien für die Gesundheitsförderung, Regulierungsmechanismen, Forschung, effiziente Gesundheitsversorgung und Zielsetzung sowie 23 mögliche Handlungsoptionen vorgestellt. Der Lalonde-Bericht wurde von Skeptikern als Trick kritisiert, um die steigenden Gesundheitskosten in den Regierungen einzudämmen, indem sie Gesundheitsförderungspolitiken verabschiedeten und die Verantwortung für die Gesundheit auf lokale Regierungen und Einzelpersonen abzweigten. Der Bericht wurde jedoch international von Ländern wie den USA, dem Vereinigten Königreich, Schweden usw. aufgepeppt, die ähnliche Berichte veröffentlichten.

Das wegweisende Konzept gab auch den Ton für den Diskurs und die Praxis im Öffentlichen Gesundheitswesen in den kommenden Jahrzehnten vor. (7–10) Die Gesundheitsförderung erhielt 1978 einen wichtigen Impuls, als in der Alma-Ata-Erklärung anerkannt wurde, daß die Förderung und der Schutz der Gesundheit der Menschen für eine nachhaltige wirtschaftliche und soziale Entwicklung unerlässlich sind und zu einer besseren Lebensqualität und zum Weltfrieden beigetragen haben. (5) Gesundheitsfördernde Schulen bauen Gesundheit in alle Aspekte des Lebens in Schule und Gemeinschaft ein, basierend auf der Erwägung, dass Gesundheit für das Lernen und die Entwicklung von wesentlicher Bedeutung ist. Um dieses Konzept zu fördern, entwickelten die WHO und andere UN-Organisationen eine Initiative mit dem Schwerpunkt “Focusing Resources on Effective School Health (FRESH), in der der Nutzen für Gesundheit und Bildung hervorgehoben wird, wenn alle Schulen schulische Gesundheitspolitiken, ein gesundes Schulumfeld, umsetzen würden, wobei die Bereitstellung von sauberem Wasser und sanitären Einrichtungen ein wesentlicher erster Schritt ist, eine qualifikationsbasierte Gesundheitserziehung und schulische Gesundheits- und Ernährungsdienstleistungen. (21) Den Kunden lehren: Bei Serviceprodukten ist es oft zwingend erforderlich, dem potentiellen Kunden die Gründe für bestimmte Teile einer Dienstleistung beizubringen. Bei Diensten arbeiten die Dienstleister mit Kunden zusammen, um den Dienst auszuführen.

0 Flares 0 Flares ×
0 Flares 0 Flares ×